Night Photography Workshop HafenCity und Speicherstadt Hamburg

Photoworkshop Speicherstadt Hamburg

Wir treffen uns kurz vor Sonnenuntergang und fangen als Einstimmung auf unseren Rundgang die besondere Lichtstimmung ein, in die die Speicherstadt von schräg einfallenden Sonnenstrahlen getaucht wird. Nach Sonnenuntergang beginnt die »Blaue Stunde« in der das Fotografieren noch anspruchsvoller wird. Ich erkläre alle nötigen Kameraeinstellungen, wie manueller ISO-Wert, Blenden- und Zeiteinstellung, sowie Weißabgleich. Die HafenCity und Speicherstadt mit ihren schönen Kulissen sind als kleine fotografische Herausforderungen gedacht, die Dich zu interessanteren Bildergebnissen verhelfen werden.

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. Henri Cartier-Bresson

Die Blaue Stunde?

In der Fotografie wird die blaue Stunde für Available-Light-Aufnahmen und die Nachtfotografie genutzt. Gegenüber Aufnahmen bei absoluter Dunkelheit ist zu dieser Zeit die Umgebung noch leicht erhellt und besser sichtbar. Im erhaltenen Bild sind die Kontraste zwischen Hell und Dunkel abgemildert und die Bilder weisen eine besondere Stimmung auf. Die Beleuchtung innerhalb von Gebäuden kommt in den fotografisch gleichen Kontrastumfang der nicht künstlich beleuchteten Fassade und Umgebung und der Farbkontrast zur Straßenbeleuchtung und Gebäudebeleuchtungen bieten fotografische Anreize. Die unterschiedlichen Farbtemperaturen (Blau des Himmels, Orange der Glühlampen, Türkis der Leuchtstoffröhren) machen solche Fotos ungewöhnlich bunt.



Bitte mitbringen:
  • Digitale Spiegelreflex oder Kompaktkamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten
  • genügend Akku- und Speicherplatz
  • Stativ
  • Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung
  • Ggf. Getränke und Verpflegung


  • Copyright 2018 Günter Tietgen