Architecture Photography

Günter Tietgen


Basis-Kurs für Einsteiger, Aufsteiger und engagierte Hobbyfotografen alles über die wichtigsten Einstellungen in der Architekturfotografie und den Umgang mit Canon TS-E Objektiven. Das Verständnis für die Technik in der Kamera aufzuzeigen und dem Interessierten damit die Möglichkeit zu geben, gestalterisch einzugreifen.

UNSERE THEMEN

  • Kurze Brennweiten in der Architekturfotografie verwenden
  • Die Blende und die Bedeutung
  • Der richtige ISO Wert und die richtige Blende
  • Stürzende Linien vermeiden
  • Die richtige Perspektive
  • Tageszeiten beachten
  • Das richtige Licht
  • Die richtigen Filter verwenden
  • Praxis
  • STÜRZENDE LINIEN?
    Günter Tietgen

    Unilever Haus mit Canon TS-E 4,0/17mm fotografiert

    Stürzende Linien werden auf Fotos vertikale Linien und Kanten genannt, die auf einen gemeinsamen Punkt zustreben, obwohl sie in der Realität parallel verlaufen. Der Effekt tritt auf, wenn die Kamera auf ein Gebäude nach oben ausgerichtet wird. Fotos mit stürzenden Linien werden heute bzw. mit Photoshop korrigiert. Seit den Anfängen der Fotografie gibt es die Fachkamera, die durch das Ausrichten der Objektiv und Mattscheibenebene stürzende Wände schon vor der Aufnahme entzerren kann. Diese Methode gibt es heute so noch immer. Shiftobjektive, wie die Canon TS Opjektive werden für »normale« Kameras eingesetzt. Auf die Anwendung solcher Objektive gehen wir mehr im Workshop ein.

    Bitte mitbringen:

  • Digitale Spiegelreflex oder Kompaktkamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten
  • Weitwinkelobjektiv
  • genügend Akku- und Speicherplatz
  • Stativ
  • Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung
  • Ggf. Getränke und Verpflegung
  • Copyright 2018 Günter Tietgen